Außenanlagen II

Den Höhenausgleich zum anderen Nachbarn haben wir durch eine lange zweireihige Sandsteinmauer abgefangen. Im Sommer pflanzten wir verschiedene Blumen und Sträucher. Der größte Teil ist sehr gut angewachsen. Nur eine Pflanze hat es nicht geschafft und wurde schon entfernt.

Der Vorgarten und die Einfahrt waren von der Planung her schwierig. Wir hatten viele Ideen und jeden Monat einen neuen Plan. Letztendlich haben wir uns für die folgende Variante entschieden. Zur Abgrenzung an den Gehweg wurde ein Bordstein gesetzt und wir pflanzten eine Thuja occidentalis ‘Smaragd’ Hecke davor. Der Gehweg führt direkt zum Haus und die Einfahrt ist leicht geschwungen. Den Gehweg haben wir mit quadratischem Betonpflaster setzen lassen und die Einfahrt besteht (aufgrund der Wasserproblematik) aus einer wassergebundenen Decke in der Farbe Gelb. Ein Pflanzbeet auf der linken Seite und vor dem Eingang lockert das Bild auf. An der Straße, neben der Einfahrt, haben wir unsere Mülltonnenecke platziert. Der Wendehammer bietet uns mehr Verkehrssicherheit, weil wir vorwärts rauf und wieder runter fahren können. Zudem haben wir einen weiteren Stellplatz.

wassergebundene Decke

Pflanzbeet vor dem Eingang

Momentan ist der Wendehammer nur aufgeschüttetes und festgerütteltes Mineralsteingemisch. Nach der Erschließung ans Abwasser werden wir den Hammer neu gestalten (evtl. pflastern).

Neben dem Haus haben wir auch quadratisches Betonpflaster setzen lassen. Später soll dort ein Carport mit Abstellraum errichtet werden.

Posted in Bauvorhaben EFH | Tagged , , , , | Comments Off on Außenanlagen II

Außenanlagen I

Mit Sandstein haben wir ein zweistufiges Hochbeet mauern lassen. Im unteren Bereich links haben wir Blumen/Stauden für das Auge gepflanzt und im rechten Teil wachsen Kräuter. Die große Fläche nutzen wir als Anbaufläche für Kartoffeln, Möhren, Kohlrabi, Radieschen, Erdbeeren, Mangold, Zucchini usw. Dieses Jahr war sehr ertragreich und wir haben viel gelernt. U.a. wissen wir jetzt, dass eine Zucchinipflanze schon eine 4 köpfige Familie ernähren kann. Wir hatten 8 Pflanzen….den Rest könnt Ihr euch denken.

Links haben wir die Grenze mit Beton L Elementen setzen lassen. Evtl. setzen wir im Jahr 2014 ein Zaun auf die Elemente oder pflanzen eine grüne Hecke.

Wenige Meter vor der Grenze haben wir eine Reihe aus Apfelbäumen und Johannisbeeren (weiß, rot, schwarz) gesetzt. In diesem Jahr konnten wir uns schon an den Früchten erfreuen. Anfangs dachten wir, dass uns die Bäume über den Winter ertrinken, aber glücklicherweise haben sie es gut überstanden und sind sehr gut angewachsen. Grund für das stehende Wasser war die fehlende Grasnarbe. Der Regen konnte vom Lehm nicht aufgenommen werden. Nachdem der Rasen endlich gewachsen war, konnten uns auch die schweren Regenfälle im Frühjahr 2013 nichts mehr anhaben. Das Wasser vom Dach wurde in die Rigolen abgeleitet und ist schnell versickert. Der Rest wurde vom Rasen aufgesaugt. Die Grasnarbe ist so stark geworden, dass wir problemlos nach einen starken Regen über den Rasen gehen können.

Die Terrasse besteht aus Cassetta flair Pflastersteinen von EHL. Als Farbe haben wir uns für Savanna creme entschieden. Der Sommer hat gezeigt, dass die Farbe sehr schön ist, aber auch schnell schmuddelig aussieht. Nach einem guten Regen ist sie wieder sauber, aber ein nuanciertes Pflaster wäre besser gewesen.

Posted in Bauvorhaben EFH | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Energiebilanz

Nachdem wir nun etwas länger als ein Jahr in unserem neuen Haus wohnen will ich auch einen Einblick in die Energiewerte geben. Der Gas- und Stromverbrauch wird in Echtzeit elektronisch erfasst. Stromverbrauchswerte sind derzeit nicht im Diagramm enthalten. Prinzipiell sind wir mit den Verbrauchswerten sehr zufrieden. Die Abschlussrechnung unseres Gasversorgers erheiterte unser Gemüt mit einer Rückzahlung. Rückmeldungen über Vergleichswerte sind willkommen.

In neuemFenster öffnen

Posted in Fazit | Comments Off on Energiebilanz

Fazit 6: Kommunikation :-|

Kommunikation:

😐

Während der Bauphase gab es einige Diskussionen, einen Bauleiter der zeitweise nicht erreichbar war und ausschließlichen Kontakt über unseren Sachverständigen.

Wir haben Nerven gelassen, aber letztendlich steht das Haus.

Anzumerken ist, dass Bauherren, wenn Sie nicht in der Branche arbeiten, Laien sind. Dies ist ein Vorteil für die Baufirma. Ein Sachverständiger schafft ein Gleichgewicht und dient als Vermittler.

Posted in Fazit | 1 Comment

Fazit 5: Beratung/Individualität :-(

Beratung/ Individualität

:-(

Bei unseren Haus war nicht mehr viel zu planen, da wir schon konkrete Vorstellungen vom Grundriss hatten. Da wir aber noch nie ein Haus gebaut hatten, erhofften wir uns ein paar Tipps von einer erfahrenen Baufirma zur Verbesserung. Irgendwelche Kniffe die Fenster besser zu platzieren oder individuelle Designs einzusetzen. Leider gab es wenige Ideen und der Grundriss blieb so wie wir ihn vorgelegt hatten.

Insgesamt mussten wir feststellen, dass Weißeritz Massivhaus bei unseren Bauvorhaben leider nicht die Marktlücke des individuellen Bauens mit einem Bauträger erfüllte.

Posted in Fazit | Leave a comment

Fazit 4: Umsetzung unserer Vorstellungen :-(

Umsetzung unserer Vorstellungen

:-(

Folgende Punkte waren uns beim Hausbau sehr wichtig und wurden im Vorfeld mit der Baufirma besprochen. Nach Fertigstellung des Hauses sieht es wie folgt aus.

1) Deckenhöhe im EG min. 2,70m gewünscht

Nach Abschluss der Bauarbeiten haben wir eine Deckenhöhe im EG von 2,60m. Als Grund für die niedrigere Höhe wurde der starke Fußbodenaufbau genannt.

Fazit: Als Entschädigung erhielten wir eine Abtretung der Gewährleistung, im Falle einer Insolvenz des Bauträgers. (vom Sachverständigen ausgehandelt)

2) eine flache Tritthöhe bei der Treppe (min. 16 Stufen)

Eine flachere Tritthöhe bei der Treppe haben wir nach 3 Treffen und vielen Diskussionen durchgesetzt. Vor Vertragsunterzeichnung sprachen wir das Thema schon einmal an und es wurde uns versichert, dass es kein Problem wäre. Nach Vertragsunterzeichnung (bei der Ausführungsplanung) mussten wir plötzlich viel diskutieren, um unseren Wunsch durchzusetzen. Warum ist uns unklar.

Fazit: 300 Euro Mehrkosten und Unverständnis

3) BUS-System bei der Elektronik

Wir haben nach mehreren Telefonaten mit den Elektriker von WM unseren eigenen Elektriker beauftragt, da wir nicht den Eindruck hatten, dass der Elektriker der Baufirma unsere Vorstellungen umsetzen hätte können.

 

Posted in Fazit | 1 Comment

Fazit 3: Der Bausachverständige :-)

Bausachverständige:

:-)

Als sich nach Vertragsunterzeichnung lange nichts getan und wir den Eindruck hatten, dass  zur Umsetzung unseres Projektes noch ein Fachmann erforderlich ist, beauftragten wir ein Bausachverständigen. Herr Kuderer schaffte beim ersten Gespräch gleich klare Fronten und glich das Ungleichgewicht zwischen uns und Weißeritz Massivhaus aus. Seine Arbeit machte er gründlich und hatte auch immer ein offenes Ohr für Sorgen. Die Rechnungen waren fair. Die Bezahlung erfolgte nicht nach Stunden, sondern pauschal für jede Begehung. Können wir weiterempfehlen.

Posted in Fazit | Leave a comment

Fazit 2: Qualität :-)

Qualität:

:-)

Man mag es kaum glauben, aber unser Sachverständige hat kaum Mängel gefunden. Und glauben Sie uns… er hat gründlich gesucht. Hatten sich doch mal ein paar Mängel eingeschlichen, dann wurden diese umgehend behoben. Meist haben wir davon wenig mitbekommen. Sehr gute Qualität.

PS: Kann natürlich auch daran liegen, dass jedes Gewerk vor Beginn der Arbeiten darauf hingewiesen wurde, dass ein Bausachverständige den Hausbau prüft. 😉

 

Posted in Fazit | Leave a comment

Fazit 1: Bauantrag :-(

Bauantrag:

:-(

Am 25.05.2011 gaben wir den unterschriebenen Vertrag ab. Danach passierte erst einmal nichts. Irgendwann fragten wir nach, wann der Bauantrag endlich eingereicht wird. Daraufhin gab es ganz schnell einen Termin (04.08. 2011) zur letzten Besprechung. Als Begründung warum Sie so lange mit der Einreichung gewartet haben, erhielten wir die Antwort, dass sie bei der Baustelle nebenan Probleme mit der Versickerung hätten und deswegen ein Baustopp. Sie wollten schauen, welche Auflagen und Regelungen beim Nachbarn kommen. Letztendlich wurde der Bauantrag mit den normal geforderten Unterlagen eingereicht. Keine Auflagen. Rückblickend war das lange Warten eine teure Zeitverschwendung für uns. Jeder Bauantrag wird vom Bauamt separat bearbeitet.

Aber auch hier gab es Probleme. Es dauerte einen Monat bis diese Unterlagen komplett waren und die Bearbeitung des Bauamtes begann.  Man meine ein Architekt bzw. Baufirma, welche öfters Bauanträge einreichen, wissen welche Unterlagen benötigt werden. So fehlten bei uns Unterlagen und waren unvollständig.

Posted in Fazit | Comments Off on Fazit 1: Bauantrag :-(

Fast schon ein Monat im Haus.

Die letzten Wochen sind verflogen und wir wohnen schon fast einen Monat im Haus. Die erste Zeit nach der Hausübergabe war sehr stressig. Wir sind umgezogen und mussten zeitgleich das Haus und die alte Wohnung in Ordnung bringen. In der alten Wohnung haben wir lediglich die Küche gestrichen und die anderen Räume ausgebessert. Dank der regelmäßigen Wasserschäden durch poröse Leitungen befand sich unsere Wohnung in guten “Malerzustand”. Den letzten Wasserschaden hatten wir am Wochenende vor unseren Umzug. Wir sind froh unser kleines “Schwimmbad”  los geworden zu sein.

Im Haus stehen fast alle Möbel am rechten Platz. Lediglich das Arbeitszimmer gleicht noch einer Abstellkammer von überflüssigen Möbelstücken aus Studententagen. Wir sind schon fleißig dabei alle Möbel loszuwerden und neue zu besorgen, welche besser ins Haus passen.
Dank der vielen Ikea Gutscheine zum Richtfest steht jetzt ein individuell erstelltes PAX Schranksystem von Ikea in der Ankleide. :-) DANKE!!!!

Die Außenanlagen nehmen auch langsam Gestalt an. In diesen Jahr können wir leider noch nicht alles herrichten lassen, aber der Bereich hinterm Haus wird gestaltet.
Es ist die Modellierung des Geländes, die Errichtung der Grenze zu unseren Nachbar mit Beton L-Elementen, eine Sandsteinmauer und das Pflastern der Terrasse geplant. Wenn alles nach Plan läuft, dann ist der Bereich Außenanlagen für dieses Jahr Ende September/Anfang Oktober abgeschlossen.

Der nächste Monat wird ruhiger, da wir erst einmal eine Ruhepause brauchen.

Posted in Bauvorhaben EFH | 1 Comment