Außenanlagen II

Den Höhenausgleich zum anderen Nachbarn haben wir durch eine lange zweireihige Sandsteinmauer abgefangen. Im Sommer pflanzten wir verschiedene Blumen und Sträucher. Der größte Teil ist sehr gut angewachsen. Nur eine Pflanze hat es nicht geschafft und wurde schon entfernt.

Der Vorgarten und die Einfahrt waren von der Planung her schwierig. Wir hatten viele Ideen und jeden Monat einen neuen Plan. Letztendlich haben wir uns für die folgende Variante entschieden. Zur Abgrenzung an den Gehweg wurde ein Bordstein gesetzt und wir pflanzten eine Thuja occidentalis ‘Smaragd’ Hecke davor. Der Gehweg führt direkt zum Haus und die Einfahrt ist leicht geschwungen. Den Gehweg haben wir mit quadratischem Betonpflaster setzen lassen und die Einfahrt besteht (aufgrund der Wasserproblematik) aus einer wassergebundenen Decke in der Farbe Gelb. Ein Pflanzbeet auf der linken Seite und vor dem Eingang lockert das Bild auf. An der Straße, neben der Einfahrt, haben wir unsere Mülltonnenecke platziert. Der Wendehammer bietet uns mehr Verkehrssicherheit, weil wir vorwärts rauf und wieder runter fahren können. Zudem haben wir einen weiteren Stellplatz.

wassergebundene Decke

Pflanzbeet vor dem Eingang

Momentan ist der Wendehammer nur aufgeschüttetes und festgerütteltes Mineralsteingemisch. Nach der Erschließung ans Abwasser werden wir den Hammer neu gestalten (evtl. pflastern).

Neben dem Haus haben wir auch quadratisches Betonpflaster setzen lassen. Später soll dort ein Carport mit Abstellraum errichtet werden.

This entry was posted in Bauvorhaben EFH and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.